Sie sind hier

Referenzen

Wir kommunizieren im Netzwerk

ABZ*AUSTRIA pflegt eine Vielzahl an Kontakten und Netzwerken zu unterschiedlichen Ansprechpartner*innen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien. Uns ist wertschätzende und faire Zusammenarbeit wichtig. Wir freuen uns, dass es viele Menschen gibt, die uns vertrauen und geben gerne einen Einblick in unsere Netzwerkarbeit bzw. lassen Personen zu Wort kommen, die bereits mit uns gearbeitet haben oder arbeiten.

Feedback/Statements

  • ABZ*AUSTRIA widmet sich innovativ einem "Dauerbrenner" am Arbeitsmarkt: der Gleichstellung von Frauen und Männern. Mit Beratung, Unterstützung bei Berufs- und Lebensorientierung, sowie der Qualifizierung von Frauen werden gesellschaftspolitische Ansprüche umgesetzt und ein unerlässlicher Beitrag zu gerechter Verteilung von Erwerbs- und Carearbeit geleistet. Und das Wichtigste: ABZ*AUSTRIA selbst lebt vor, was es fordert! Geführt von zwei kompetenten Frauen im Top-Job-Sharing - das ist eine Botschaft, die wirkt!

    Mag.ª Sabine Rehbichler, Geschäftsführerin arbeitplus

    arbeit plus - Soziale Unternehmen Österreich
  • Der Kompetenzworkshop bei ABZ*AUSTRIA hat mir sehr weiter geholfen. Der Workshop hat mir Mut gegeben, mich im sozialen Bereich zu engagieren. Seit über einem Jahr bin ich nun im Verein Ute Bock tätig und jetzt bekomme ich vom Verein das Angebot einer fixen Anstellung. Außerdem beginne ich eine Ausbildung im sozialen Bereich, wobei mich die Bildungsberatung von ABZ*AUSTRIA bei der Frage der Finanzierung wieder sehr kompetent und engagiert beraten hat. Ich kann die Bildungsberatung Wien von ganzem Herzen weiterempfehlen!

    Teilnehmer*in, ABZ*Bildungsberatung in Wien

    ABZ*Bildungsberatung in Wien
  • Universitäten als Zentren der Forschung und Innovation sollen auch in gesellschaftlichen Belangen als Vordenker agieren, vor allem auch im technischen Bereich. Die Implementierung von Vorzeigemodellen wie der RoadMap unterstützt diese Ziele in jeder Hinsicht. Die umfassende Wartung der Inhalte durch ABZ*AUSTRIA macht es uns möglich, unsere Mitarbeiter*innen stets mit zentral verfügbaren, aktuellen Inhalten zu versorgen.

    Mag. iur Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender, Technische Universität Wien

    Technische Universität Wien Roadmap*Neues Arbeiten
  • Seit April 2012 steht uns nun schon der WEGWEISER KarenzManagement zur Verfügung. Basierend auf der RoadMap Karenzmanagement haben wir ein ganz auf unsere Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmtes Tool erarbeitet. Sehr wichtig für uns war und ist, dass sowohl Mitarbeitende und Führungskräfte als auch in der Personalabteilung Tätige die oft sehr komplexen Informationen rund um die Themen Schwangerschaft, Mutterschutz, Väterfrühkarenz, Karenz, Elternteilzeit und Wiedereinstieg rasch und aktuell zur Verfügung haben. Der WEGWEISER KarenzManagement hat sich bei uns binnen kurzer Zeit zu einem Rundum-Zufriedenheits-Produkt entwickelt.

    Mag.ª Margit Brunner Gohm, Expertin für Chancengleichheit und Frauenförderung in der Personalabteilung der Vorarlberger Landesregierung

    Roadmap*Neues Arbeiten
  • Die Gleichstellung der Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu fördern, ist eine der Hauptaufgaben des AMS Wien. Im ABZ*AUSTRIA haben wir dafür eine starke Partnerorganisation gefunden: Von der begleitenden Beratung über die Qualifizierung bis hin zum Aufbau des erfolgreichen Frauenberufszentrums verlassen wir uns gern auf die Professionalität des ABZ*AUSTRIA.

    Petra Draxl, Geschäftsführerin AMS Wien

    AMS Wien
  • Durch das Angebot von ABZ*AUSTRIA können wir unseren Mitarbeiter*innen in vielen Bereichen umfangreiche Unterstützung anbieten. Vor allem die RoadMap Karenzmanagement wird von unseren Mitarbeiter*innen und auch Führungskräften sehr häufig in Anspruch genommen, da diese übersichtliche Informationen zu den Themen Mutterschutz, Schwangerschaft, Karenz, Elternteilzeit und Wiedereinstieg zur Verfügung stellt. Es ist die perfekte Plattform für die Karenzbegleitung.

    Silvia Graf-Blauensteiner, Österreichische Lotterien

    Österreichische Lotterien Roadmap*Neues Arbeiten
  • Was ich an ABZ*AUSTRIA so mag, ist, dass gleichzeitig professionell und mit Sensibilität auf spezifische Lebenssituationen gearbeitet wird. Das bringt eine ganze Menge: Frauen werden als Individuen wahrgenommen, geschätzt und auch gemocht. Genau dadurch gelingt es, ihnen neue Möglichkeiten und Chancen zu geben. Und intelligenten Unternehmen hochmotivierte und passende Mitarbeiterinnen.

    Eva Rossmann, Autorin, Journalistin, Moderatorin

    Eva Rossmann
  • ABZ*AUSTRIA hat Frauenförderung erfolgreich institutionalisiert. Ihre Innovationskraft liegt in der konsequenten Gleichstellungsorientierung. Was sie besonders auszeichnet, ist die Entwicklung von zukunftsweisenden Projekten, die nachhaltig Wirkung zeigen. Dafür durfte ich ABZ*AUSTRIA 2012 den Staatspreis für Erwachsenenbildung übergeben.

    Dr. André Schläfli, Direktor des Schweizer Verbandes für Weiterbildung

  • ABZ*AUSTRIA fördert auf mehreren Ebenen die Gleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt: durch die Verbesserung der Arbeitsmarktchancen von Frauen durch Beratung und Schulung ebenso wie durch eigene Forschung und Einmischung in den gesellschaftlichen Diskurs. Diese Verbindung von Theorie und Praxis macht den Erfolg von ABZ*AUSTRIA aus.

    Dr.ⁱⁿ Margit Schratzenstaller-Altzinger, Österr. Institut für Wirtschaftsforschung

    Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
  • ... dank der tollen Beratung und Betreuung im FIT-Programm, begann ich meine Ausbildung am TGM (Elektronik mit Schwerpunkt Netzwerktechnik), ein zweijähriges Kolleg mit Diplomprüfung. Es waren sehr harte Zeiten, vormittags Schule, Nachmittags Kinder und Haushalt, Nachts Hausübungen und Lernen. Das FiT-Zentrum Weinviertel war mit Rat und Tat für mich da und hat mich dabei unterstützt einen passenden Job zu finden. Ich fand eine Traumfirma und meinen Traumjob! Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Betreuerinnen herzlichst für Eure unendliche Geduld und Bemühungen bedanken. Ohne Euch, wäre ich sicherlich nicht da, wo ich heute bin. Danke!

    Teilnehmerin, FiT-Zentrum Weinviertel

    Fit-Zentrum Weinviertel
  • Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt, die Beratung war top, zielgerichtet und bestens organisiert.

    Teilnehmer*in, FIT.Zentrum Wien/FIT.Frauenberatung

    FIT.Zentrum Wien/FIT.Frauenberatung
  • Ich finde, dass es ein ausgezeichnetes Programm zur Orientierung im technischen Bereich ist. Die Mitarbeiter*innen/Trainer*innen sind ausgesprochen nett, wertfrei und empathisch. Mit großem Abstand hebt sich ABZ*AUSTRIA von anderen auch durch das AMS geförderte Kursmaßnahmen an Qualität und Sinnhaftigkeit ab. Bravo & Danke

    Teilnehmer*in, FIT.Zentrum Wien/FIT.Frauenberatung

    FIT-Zentrum Wien/FIT.Frauenberatung
  • ... war ich bei Ihnen in der Beratungsstunde. Danach habe ich endlich die Klarheit bekommen, wie mein Weiter- bzw. Ausbildungsweg aussehen soll. Es ging nicht nur darum, dass die Richtung passt, sondern auch arbeitsmarkttauglich ist. Es hat sich zufällig ergeben, dass ich dann zwei Tage später einen Vorstellungstermin bekommen habe. Ich war beim Gespräch so überzeugend und selbstsicher - dank Ihrer kompetenten Beratung, dass ich die Zusage erhalten habe.

    Teilnehmer*in, ABZ*Bildungsberatung in Wien

    ABZ*Beratung für Frauen
  • ... Ich habe mich auf jeden Termin gefreut, obwohl ich sehr schwere Themen zum Besprechen mitbrachte. Durch die Gespräche wurde mein ganzes Leben wieder leichter und offener und jetzt habe ich sogar wieder Arbeit!

    Teilnehmer*in ABZ*Frauenberufszentrum Wien

    ABZ*Frauenberufszentrum Wien
  • Die Beratung war für mich sehr wertvoll. Ohne diese tolle Unterstützung wäre ich jetzt nicht da, wo ich jetzt bin. (Berufsorientierung - Ausbildung und jetzt habe ich eine Arbeitsstelle - und das in meinem Alter, ich bin 55 Jahre).

    Teilnehmer*in ABZ*Frauenberufszentrum Wien

    ABZ*Frauenberufszentrum Wien
  • ... Ich bin irrsinnig gerne zu den Terminen gegangen, ging immer gestärkt von dort weg. Durch die Reflexion der Dinge, die ich zwischen zwei Terminen gemacht habe, habe ich erst erkannt, wieviel ich vorangekommen bin! Mir wurde rundum geholfen, ob das meine schwere Situation bei der Kindererziehung war oder Wohnungshilfe oder Planung meiner beruflichen Situation. Meine Beraterin konnte mich in all diesen Bereichen unterstützen; die größte Unterstützung aber war sie selbst! Sie hat mich wieder aufgerichtet und ich habe nun wieder eine Wohnung, eine Qualifizierung und neuen Mut für meine Kinder! Es war wie in einem Traumland und so freundlich. Ich habe mich wie ein Mensch erster Klasse gefühlt.

    Teilnehmer*in ABZ*Frauenberufszentrum Wien

    ABZ*Frauenberufszentrum Wien
  • Super darüber sollten noch mehr Unternehmen informiert werden!

    Teilnehmer*in Väterkarenzworkshop

  • Ich habe viele Anregungen für einen verbesserten Zugang zum Thema erhalten.

    Teilnehmer*in Väterkarenzworkshop

  • Ich habe Antworten auf Fragen erhalten, die sich mir so noch gar nicht gestellt hatten!

    Teilnehmer*in Väterkarenzworkshop

  • Ich hoffe auf weitere ähnlich attraktive Angebote.

    Teilnehmer*in Väterkarenzworkshop

  • Das Networking war sehr hilfreich.

    Teilnehmer*in Väterkarenzworkshop

Highlights/Rückblicke

22.10.2019 bis 07.05.2020

ABZ*NEW Skills Handel & E-Commerce

Frauen im Bereich digitaler Kompetenzen für den Handel zu qualifizieren, ihre Fertigkeiten und Kenntnisse in dieser Branche zu erweitern und damit eine Erhöhung der Berufschancen zu erzielen, waren die Ziele des Projekts "New Skills Handel/E-Commerce".

Das Projekt wurde im Auftrag des Arbeitsmarktservice Niederösterreich durchgeführt und richtete sich an Frauen, die beim AMS Schwechat, beim AMS Baden oder beim AMS Bruck/Leitha arbeitssuchend gemeldet waren.

01.09.2018 bis 31.12.2019

Vereinbarkeit als Konzept

Das Projekt "Vereinbarkeit als Konzept" widmete sich den Herausforderungen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben in ländlichen Gebieten im Burgenland.

Ziele waren die Bewusstseinsbildung durch Information und Beratung, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit zum Thema Vereinbarkeit, die Aufwertung der Wirtschaftsregion, die Erhöhung der Lebensqualität von Familien sowie eine Verbesserung der beruflichen Situation von Frauen und Familien.

Diese Ziele wurden mit Hilfe von Entwicklungs- und Kompetenzwerkstätten bearbeitet.

01.07.2018 bis 13.09.2019

CORE – Kompetenzworkshops für Asylwerberinnen

Die Kompetenzen und Fähigkeiten von Asylwerberinnen zu erfassen, ermöglicht die Entwicklung ihrer beruflichen Perspektiven und erhöht ihre Chancen am Arbeitsmarkt. Die CORE-Kompetenzworkshops richteten sich an Asylwerberinnen, die in Wien wohnten, zwischen 21 und 50 Jahre alt waren und zumindest Deutschkenntnisse auf A2-Niveau hatten. Für sie wurden spezielle Kompetenzworkshops zugeschnitten, die auf weiterführende schulische oder berufliche Ausbildungen bzw. den Arbeitsmarkt vorbereiteten. Dazu wurden in einem ersten Schritt die Kompetenzen und Fähigkeiten der Asylwerberinnen gemeinsam erfasst.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des CORE aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und im Rahmen der Urban Innovative Actions Initiative kofinanziert.