Sie sind hier

FiT-Zentrum Weinviertel

Frauen in Handwerk und Technik | Fachkraft | Lehrstellen besetzen | Praktikum | Vorwahlprozess | Qualifizierung

FiT-Zentrum Weinviertel

FiT ist ein WIN-WIN-Förderprogramm für Frauen und die Wirtschaft

FiT – Frauen in Handwerk und Technik – ist ein bewährtes Qualifizierungsprogramm des AMS. Das FiT-Zentrum Weinviertel – Frauen in Handwerk und Technik – ist ein Projekt des Arbeitsmarktservice Österreich. In Niederösterreich wird es seit 2009 von ABZ*AUSTRIA als Trägerorganisation erfolgreich durchgeführt.

Gesellschaftspolitisches Ziel ist einerseits, Frauen für Berufe mit einem Frauenanteil von unter 40 % zu begeistern und Ausbildungen zu fördern, die mit verbesserten Jobchancen und Verdienstmöglichkeiten verbunden sind. Andererseits geht es aktuell darum, dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Warum ist FIT aus der Perspektive von Unternehmen ein WIN-WIN-Fördermodell?

Fachkräftemangel ist in aller Munde. Die FiT-Förderung bewirkt, dass der Wirtschaft dringend benötigtes Fachpersonal zur Verfügung steht.

Für Frauen mit Interesse an handwerklichen und/oder technischen Ausbildungen oder Berufen, die beim AMS gemeldet sind, das 18. Lebensjahr vollendet haben und am FiT-Programm teilnehmen wollen, besteht die Möglichkeit der Höherqualifizierung im Rahmen eines Kollegs, eines Fachhochschul-Studiums, einer Ausbildung in einem der Ausbildungszentren des AMS NÖ und der Punktgenauen Qualifizierung im Betrieb (PQ).

Der Qualifizierungsweg im Rahmen der Punktgenauen Qualifizierung ist eine sehr beliebte und oft gewählte praxisorientierte Qualifizierungsvariante, da fast alle Frauen anschließend ein Arbeitsverhältnis im Ausbildungsbetrieb begründen.

Einschlägige Vorkenntnisse oder Qualifikationen werden bei den FiT-Bewerberinnen nicht vorausgesetzt. Unabdingbar sind allerdings Motivation, Durchhaltevermögen, Zielstrebigkeit und Lernbereitschaft und last but not least die grundsätzliche Eignung für den Zielberuf. Auch regionale arbeitsmarktpolitische Aspekte sollen im Entscheidungsprozess Eingang finden.

Um alle Parameter zu beleuchten, ist vor Ausbildungsstart die erfolgreiche Absolvierung einer Vorqualifikation im FiT Zentrum Weinviertel im Ausmaß bis zu 18 Wochen vorgesehen.

Im Zuge der verpflichtenden Vorqualifikation

  • frischen die Frauen ihren theoretischen Wissensstand in den MINT-Fächern wie Mathematik, Physik, Elektrotechnik und IT auf,
  • setzen sich eingehend mit den Anforderungen des angestrebten Berufes und
  • ihren persönlichen Rahmenbedingungen auseinander,
  • absolvieren Werkstättenunterricht und
  • Schnuppertage bzw. Praktika im Zielberuf.

Ein professionelles interdisziplinäres Team im FiT Zentrum Weinviertel begleitet sie dabei. Die signifikant hohen Integrationszahlen in den Arbeitsmarkt sprechen für sich, denn FiT-Frauen sind motiviert und wissen vor allem auch schon vor Ausbildungsstart, worauf es im Zielberuf ankommt.

Die Punktgenaue Qualifizierung im Betrieb ist eine echte Alternative zur klassischen Lehrlingsausbildung.

Viele FiT-Frauen streben eine Punktgenaue Qualifizierung (PQ) im Betrieb an. Die Palette der Ausbildungen umfasst mehr als 200 Lehrberufe.

Der entscheidende Vorteil für Unternehmen.

Ausbildungsbetriebe können

  • rasch (innerhalb von 2 Jahren)
  • kostenschonend (Lehrlingsentschädigung entfällt) und
  • praxisnah (auf ihre Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt)

Fachkräfte ausbilden.

Und so geht’s:

Fitte FiT-Frauen finden einen passenden Ausbildungsbetrieb, wo sie innerhalb von zwei Jahren die Lehrabschlussprüfung ablegen können. Das AMS sorgt während der Ausbildung für die Existenzsicherung, wodurch für den Betrieb die Lehrlingsentschädigung zur Gänze entfällt!

Sollte ein Lehrabschluss in der verkürzten Form nicht möglich sein, besteht die Option, nach zwei Jahren in ein reguläres Lehrverhältnis zu wechseln.

Obligatorisch der Ausbildung vorgelagert ist ein unverbindliches kostenfreies Praktikum zum gegenseitigen Kennenlernen. Das Praktikum dauert in der Regel ein bis zwei Wochen.

"Full Service" für Ausbildungsbetriebe.

Für Unternehmen wesentlich, ist eine unbürokratische Abwicklung und Begleitung während der Ausbildung. Vor und selbstverständlich während der gesamten Ausbildungszeit einer FiT-Frau kann der Betrieb auf kompetente Unterstützung zählen. Dem Prinzip One-Stop-Shop folgend, haben Betriebe kompetente Ansprechpartner*innen bei allen im Zusammenhang mit der Ausbildung stehenden Fragen.

Dass auch während der Ausbildung auf WIN-WIN gesetzt wird, zeigt sich auch dadurch, dass FiT-Frauen jederzeit im Rahmen der individuellen Ausbildungsbegleitung auch auf kostenlose Nachhilfe zurückgreifen können. Überdurchschnittlich hohe Erfolgszahlen bestandener Lehrabschlussprüfungen sind Beleg dafür.

Gerne stehen wir für Ihre Fragen zum FiT-Fördermodell zur Verfügung

und informieren Sie über Förderrichtlinien und Detailfragen sowie Antragstellungen u.v.m.

ABZ*AUSTRIA | kompetent für Frauen und Wirtschaft

Ignaz-Köck-Straße 17/2/2. Stock
1210 Wien

+43 1 66 59 250
Mobil: +43 699 1 66 70 335 oder +43 650 21 11 258

Sie sind auf der Suche nach einer qualifizierten Mitarbeiterin für eine Stelle im Bereich Handwerk und Technik?

Sparen Sie Ressourcen bei der Personalsuche.

Top ausgebildete Fachkräfte sind ein Erfolgsfaktor. Profitieren Sie von unserer mehr als zehnjährigen Erfahrung im Bereich Frauen in Handwerk und Technik.

Das FiT Zentrum Weinviertel unterstützt Sie gerne.

  • Sie möchten offene Lehrstellen besetzen. Wir können nach einem gezielten Vorwahlprozess motivierte und auf die Ausbildung vorbereitete Frauen vorschlagen. Überzeugt die Kandidatin im Vorstellungsgespräch, können sie sich im unverbindlichen kostenfreien Praktikum ein konkretes Bild darüber machen, ob die Bewerberin ihren Anforderungen gerecht wird.
  • Sie sind auf der Suche nach Fachpersonal. FiT-Absolventinnen von Kollegs, Fachhochschulen und Ausbildungszentren suchen oft bereits vor Ausbildungsende nach adäquaten Jobs. Selbstverständlich unterstützen wir bei Bedarf FiT-Frauen nach abgeschlossener Ausbildung. Kurz und gut, wir matchen FiT-Frauen, die als qualifizierte Fachkräfte berufliche Herausforderungen suchen.

Kontaktieren Sie uns, wenn wir Ihr Interesse wecken konnten.

Links & Downloads