Spotlights aus unserer Geschichte

2007 - 2013

95 Mitarbeiterinnen, 30 selbstständige Beraterinnen und Trainerinnen, unzählige Projekte - und ein gemeinsames Ziel: Die Förderung von Arbeit, Bildung und Zukunft von Frauen. Was 1992 mit der Frage begann, wie Frauen der Wiedereinstieg ins Erwerbsleben ermöglicht werden könnte, hat sich in den vergangenen 21 Jahren zu einer beständigen und verlässlichen Anlaufstelle für Frauen mit unterschiedlichsten arbeitsmarktpolitischen Anliegen entwickelt. abz*austria ist mittlerweile in Wien, Niederösterreich, Burgenland und Vorarlberg vertreten. In Wien erfolgt 2010 der Umzug in das abz*Gleichstellungshaus in Simmering.
abz*austria verstärkt den Bereich Lobbying und wird zum Qualitäts-Label für KundInnen, GeschäftspartnerInnen, LieferantInnen und potentielle MitarbeiterInnen. Die Expertise von abz*austria fließt in die Entwicklung des "Nationalen Aktionsplans für Gleichstellung" der Bundesregierung.

2002 - 2007

abz*wien begründet zwei weitere Geschäftsfelder: "Karriere-Management" und "EU-Equal". Zusammenarbeit mit sozialen Unternehmen, öffentlicher Hand, SozialpartnerInnen und Wirtschaftsunternehmen, gleichzeitige Erweiterung des geographischen Radius durch transnationale Partnerschaften. abz*wien benennt sich in abz*austria um.

1999 - 2000

abz.wien begründet das erste strategische Geschäftsfeld "Technologie-Management" zur Bündelung aller Angebote in diesem Bereich.

abz.wien gründet das erste Tochterunternehmen abzwien.akademie.

1997

abz.meidling benennt sich in abz.wien um und beschäftigt mittlerweile 30 Mitarbeiterinnen sowie 32 Transitmitarbeiterinnen in laufenden Projekten. Die Organisation betreibt sieben Standorte in Wien.

1995 - 1996

abz.meidling eröffnet zwei weitere Standorte.

1991 - 1992

abz.meidling gründet sich als gemeinnütziger Verein. PartnerInnen sind die Arbeitsmarktverwaltung (AMV) des Landesarbeitsamtes Wien, die Stadt Wien und 12 Unternehmen.