Blog

Der technologische Fortschritt ist nicht genug

Der technologische Fortschritt ist nicht genug

Digital Equality: Was ist das und wie können wir Digitalisierung und Gleichstellung auf einen Nenner bringen? ABZ*AUSTRIA Geschäftsführerin Manuela Vollmann gab beim Digitalen Salon Ein- und Ausblicke.

Buslenkerin, Schienenschweißerin oder Fahrdienstleiterin

Buslenkerin, Schienenschweißerin oder Fahrdienstleiterin

Mit speziellen Förderungsprogrammen möchten die ÖBB den Frauenanteil in technischen Berufen erhöhen. Geschäftsführerin Silvia Kaupa-Götzl setzt sich für Mädchen und Frauen im Unternehmen ein.

Job mit Berufung: "Das ist unbezahlbar"

Job mit Berufung

Seit 25 Jahren ist Saleema Sader auf Mission: Afghanischen Frauen Lesen, Schreiben und Deutsch beibringen. Seit drei Jahren lebt sie ihre Berufung im Job – als Trainerin und Coach bei abz*austria.

Karriere, Kinder, Politik

Karriere, Kinder, Politik

Inge Zankl hat alles unter einen Hut gebracht: Karriere, Kinder und Politik. Bei abz*austria engagiert sie sich seit Beginn an im Vorstand und hat die Organisation bereits 25 Jahre begleitet. Was für Inge Zankl Erfolg bedeutet und was dafür besonders wichtig ist, erzählt sie im Interview.

Der Traum vom Theater-Café in Freiheit

Der Traum vom Theater-Café in Freiheit

Tagsüber spielte sie die regierungstreue Mitarbeiterin, abends illegal in Theatern im Untergrund: Im Interview spricht Baharak Abdolifard über ihr Doppelleben im Iran, ihre neue Freiheit in Wien und die Realisierung ihres Traums von einem eigenen Café.

Mit Neugierde Herausforderungen angehen

Mit Neugierde Herausforderungen angehen

Monika Unterholzner führt ein Unternehmen mit über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: die Wiener Lokalbahnen Gruppe.

G'riss um die G'schäftsfrauen

G'riss um die G'schäftsfrauen

Die "Gschäftsfrauen" beendeten ihr Projekt unterhaltsam in einer burgenländischen Dorfscheune. Von kleinen Fallen und großen Erfolgserlebnissen.

Gebt den Vätern die Karenz

Gebt den Vätern die Karenz

Beim Workshop zu Elternteilzeit und Väterkarenz reflektierten TeilnehmerInnen über Rollen und falsche Glaubenssätze - und teilten ihre persönlichen Erfahrungen.

Tea Time: Von Frauen mit vielen Qualfikationen und Unternehmen, die dieses Potential noch zu wenig erkennen

 Von Frauen, die mehr können, als sie selbst wissen

Zugewanderte Frauen können viel mehr, als Unternehmen glauben. Bei der "Tea Time" im Raiffeisenhaus erzählte das abz*austria-Team von Erfolgsstories und großen Potentialen.

Selbstbestimmt Lebensträume erfüllen

Selbstbestimmt Lebensträume erfüllen

Als Referentin für Barrierefreiheit bei der Mobilitätsagentur Wien setzt sich Maria Grundner dafür ein, den öffentlichen Raum für Menschen mit Behinderung besser zu erschließen.