Blog

MömaXJobdays - hier sind Sie genau richtig!

MömaXJobdays - hier sind Sie genau richtig!

Die berufliche Laufbahn in die Hand nehmen

Gezückte Bewerbungsmappen, fein gebügelte Blusen und Blazer. Wenn so viele Frauen voller Tatendrang beim Projekt Zukunft mit Wiedereinstieg - Wiedereinstieg mit Zukunft von ABZ* AUSTRIA und dem BFI Wien (gefördert vom AMS Wien) in der Rampengasse eintreffen, dann kann es nur eines bedeuten: Es geht um Bewerbungen. Genau so war es auch am Freitag, dem 13. Dezember. Dass dieses Datum kein böses Omen sein muss, hat Martina Kovacic von MömaX bewiesen und zum Business-Speeddating geladen.

"100 Welten. 100 Sprachen. 100 Fragen"

100 Welten. 100 Sprachen. 100 Fragen - Gruppenfoto

"Wir leben in HIStory und nicht HERstory"

100 - das war die ausschlaggebende Zahl vergangene Woche bei ABZ*AUSTRIA. Denn anlässlich von 100 Jahren Frauenwahlrecht veranstaltete die Künstlerin Starsky mit ihrem Team zwei Workshops für die Frauen des ABZ*AUSTRIA-Projekts "ABZ*Frauen Aktiv#Weiter", welches vom AMS Wien finanziert wird. Das Thema Emanzipation stand dabei im Mittelpunkt und eines können wir versichern: Die Teilnehmerinnen waren nicht nur brennend interessiert daran, Neues zu lernen, sondern hatten auch sehr viel zu sagen. Die MA57 – Frauenservice Wien ermöglichte diesen Workshop durch eine Förderung.

Lebensqualität durch Hörgeräte schenken

Lebensqualität durch Hörgeräte schenken

Vom Schnuppertag zur Ausbildung

Mit einem breiten Lächeln begrüßt Nicole Jansky nicht nur uns, sondern seit einem halben Jahr auch die Kundinnen und Kunden von Hansaton. Die junge Mutter hat vor kurzem die Lehre zur Hörakustikerin abgeschlossen, begonnen hat die Reise im FiT-Zentrum Weinviertel von ABZ*AUSTRIA. In den Projekten "FiT-Zentrum Weinviertel" und "Punktgenaue Qualifizierung Weinviertel" beraten, begleiten und unterstützen ABZ*AUSTRIA und FRAUEN FÜR FRAUEN im Auftrag des AMS NÖ seit vielen Jahren Frauen auf dem Weg und während ihrer Ausbildung in handwerklich-technischen Berufen.

Für ein Leben ohne Einschränkungen - die Firma Hansaton stellt sich vor

Für ein Leben ohne Einschränkungen - die Firma Hansaton stellt sich vor

Sonova: Das Dach für innovative Marken

Der Veranstaltungsraum im FiT-Zentrum Weinviertel ist bis auf den letzten Stuhl besetzt. Bei der heutigen Firmenpräsentation ist der österreichische Hörakustik Anbieter Hansaton zu Gast und präsentiert Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Mit großer Spannung erwarten die anwesenden Frauen die Vorstellung des Unternehmens sowie Informationen und Tipps zur Hörakustik Ausbildung. Eine ehemalige FiT-Absolventin, die vor kurzem die Lehrabschlussprüfung (LAP) erfolgreich absolvierte ist ebenfalls vor Ort, um von ihren ganz persönlichen (Lern-)Erfahrungen und Erfolgserlebnissen zu berichten.

Gastvortrag hokify - in drei Minuten zum Traumjob

Gastvortrag Hokify - in drei Minuten zum Traumjob

Unkompliziert, einfach und erfolgsvorsprechend

Die Sonne scheint, der Asphalt dampft und das bereits am frühen Morgen. Trotzdem ist der Saal in der Rampengasse gut besucht. Denn eines wollen alle Teilnehmerinnen vom Projekt Zukunft mit Wiedereinstieg – Wiedereinstieg mit Zukunft, welches vom BFI Wien und ABZ*AUSTRIA durchgeführt wird, wissen: Wie komme ich am schnellsten zu meinem Traumjob? Um eine mögliche Antwort zu hören, haben sich die Teilnehmerinnen auch nicht von der brütenden Hitze abhalten lassen und sich den Gastvortrag von hokify angehört.

Jobday bei ABZ*AUSTRIA: REWE Group Österreich stellt sich vor

Jobday bei ABZ*AUSTRIA - REWE stellt sich vor

Die Jobdays bei ABZ*AUSTRIA haben mittlerweile Tradition

Unternehmen stellen sich den vielen interessierten Frauen vor, berichten von offenen Stellen, beantworten Fragen und führen die ersten Gespräche mit potentiellen Bewerberinnen. Auch zum Jobday, organisiert vom ABZ*Frauenberufszentrum mit Vertreterinnen der REWE Group Österreich, ist der Veranstaltungsraum bei ABZ*AUSTRIA bis auf den letzten Platz gefüllt, die Frauen interessieren sich sehr für die verschiedenen Jobs und deren Anforderungen bei BILLA, PENNY, MERKUR und BIPA.

Diversitätsmanagement - vom Wunsch zur Umsetzung

Diversitätsmanagement - vom Wunsch zur Umsetzung

Vereinte Kräfte für eine diverse Unternehmenskultur

"Diversity - vom Wunsch nach Vielfalt zur Realität in der Umsetzung" - die Schilder im Foyer der Raiffeisen Bank International leiten nicht nur den Weg zur heutigen gmeinsamen Veranstaltung von ABZ*AUSTRIA und der Raiffeisen Bank International, sondern verraten bereits das Thema des Nachmittags. Die vielen Expertinnen und Experten und die zahlreich erschienenen Interessierten sind alle mit einem Ziel gekommen: Sie wollen über die verschiedenen Facetten von Diversität sprechen.

Girls Day: Generationenübergreifende Frauenpower

Girls Day - Generationenübergreifende Frauenpower

Wenn ABZ* FiT-Zentrum Weinviertel zum "Girls Day" lädt, dann bedeutet das generationenübergreifende Frauenpower.

Einige der Teilnehmerinnen, die eine ABZ*-Maßnahme besuchen, haben ihre Töchter mitgebracht ­– komplett macht die Runde eine motivierte Klasse aus Groß Enzersdorf. Sie alle erwartet ein buntes Programm, bei dem sie nicht nur sehen, was die Teilnehmerinnen im FiT-Zentrum alles lernen, sondern gleich selbst Hand anlegen können.

Arbeiten, Wohnen und Kosten sparen

Arbeiten, Wohnen und Kosten sparen

Mit der richtigen Strategie finanzielle Ziele erreichen

"Arbeiten, Wohnen und Kosten sparen" – ein Thema, mit dem wir uns alle beschäftigen. So auch die Teilnehmerinnen des gleichnamigen Workshops von ABZ*AUSTRIA, in dem die Frauen den eigenen Umgang mit Geld reflektieren, finanzielle Ziele formulieren und Strategien für den Umgang mit Geld erlernen.

Vom (Plan-)Spiel zur Umsetzung

Vom (Plan-)Spiel zur Umsetzung

… oder wie burgenländische [Gschäftsfraun] dazu kommen ihre Genossenschaft gründen zu wollen.

Können Sie sich vorstellen, eine Genossenschaft zu gründen? Nein? Die Teilnehmerinnen des Projekts [Gschäftsfraun] und andere Interessierte konnten das auch nicht. Seien Sie ehrlich, wussten Sie, dass es mit einer Genossenschaft möglich sein kann wie eine Unternehmerin vollkommen selbständig zu arbeiten, dabei aber gleichzeitig den Nutzen einer Anstellung mit allen Sozialleistungen zu genießen? Klingt zu gut um wahr zu sein, ist es aber nicht. Aber fangen wir am Anfang an: